Willkommen bei der Modellfluggruppe Reichenburg

News 1/3:

3.11.2019: Update der Mitgliederliste.

weiter

Sie sind hier:   Startseite > Fotoalbum > Jahr 2018 > 16.9.2018 Bettagsfliegen

16.9.2018 Bettagsfliegen

Am 16.9.2018 konnte nach drei Jahren erstmals wieder das Bettagsfliegen (aka. Interner Segelflugwettbewerb) durchgeführt werden.

Die hervorragenden Bedingungen und die Aussicht auf den von Martin Kälin spendierten "Kaffee und Gipfeli" lockten rekordverdächtige 9 Teilnehmer am Sonntag Morgen aus den Betten auf den Platz.

Dass es sich dabei nicht um ein reines Spassfliegen handeln würde, wurde beim Briefing, das unser Wettbewerbsleiter Toni Kistler durchführte, klar. Wie immer wird bei diesem Anlass ein Wettbewerb durchgeführt, bei dem es in vier Durchgängen um die Disziplinen Ziellandung, Zeitfliegen auf Dauer und Zeitfliegen auf genaue Ansage in verschiedenen Kombinationen geht. Die reinen Segler werden dabei mit Hilfe unserer "bewährten" (dazu später mehr) Winde hochgezogen, während die mit LiPo-Power bestückten Modelle mit eben dieser nach oben befördert werden, bis drei Juroren "Stop" rufen, worauf der Antrieb abgeschaltet werden muss. Als Preis winkt der begehrte Pokal, der von unserem Präsi bereits zwei mal in Folge gewonnen wurde. Sollte er also nochmal den 1. Rang belegen, so wäre traditionsgemäss ein neuer Pokal "fällig"! Soviel also zur Ausgangslage, wie sie spannender nicht sein könnte.

Das Wetter spielte hervorragend mit, und so konnte der erste von vier Durchgängen am Morgen locker abgewickelt werden.

In der Mittagspause konnten sich die Teilnehmer am Grill verpflegen, Erfahrungen austauschen und sich auf die bevorstehenden Durchgänge mental vorbereiten.

Am Nachmittag setzten dann die Probleme mit unserer Winde (Baujahr 1978 oder ähnlich) ein: Immer wieder gab es Seilrisse, "Aushänger" an der Umlenkrolle etc. Einige Teilnehmer absolvierten ein Laufpensum, das schon Marathon-ähnliche Züge annahm. Die Zeit lief uns langsam davon, um noch alle Durchgänge zu fliegen und eine Lösung musste her. Die Analyse der Winde ergab, dass, neben der Tatsache, dass das Seil bald aus mehr Knoten als "Seil" besteht, auch die Bremsfilze der beiden Rollen komplett abgelaufen waren und deshalb die Rollen immer wieder zu schnell wurden. Mit Hilfe der verbliebenen Filze wurde die Sache provisorisch repariert, sodass wenigstens noch alle Durchgänge mit viel Gefühl an der Winde durchgeführt werden konnten.

Fazit: Unsere Winde braucht eine grössere Revision. Vielleicht könnte sich der Verein sogar zum Kauf einer neuen Elektro-Winde über-"Winden".

Die Flüge fanden trotz aller Probleme auf hohem Niveau statt und es wurde um Sekunden und Centimeter gekämpft. Trotz eines super 4. Durchgangs des Autors, bei dem er auf die Sekunde und in nur 20 cm Abstand vom Ziel landete, konnte er die "vergurkten" ersten Flüge nicht mehr wettmachen und landete auf dem zweitletzten Platz!

Als Sieger ging zur Freude aller (siehe Abschnitt 3 "neuer Pokal") wieder Hansjürg Mark hervor. Herzliche Gratulation!

Es war ein herrlicher und anstrengender Tag und wir hoffen, dass nächstes Jahr noch mehr Teilnehmer am Bettag den Weg auf den Modellflugplatz finden.

 Die Rangliste des internen Segelflugwettbewerbs 2018 lautet wie folgt:

Rang Name Punkte
1 Hansjürg Mark 924.8
2 Martin Kälin 904.9
3 Sigi Zaglmair 887.5
4 Markus Meier 867.15
5 Adrian Mark 801.05
6 Toni Kistler 798.1
7 Jürg Baumberger 786.2
8 Roland Schäuble 689.75
9 Beat Zimmermann 591.9

 

Text und Fotos: Roland Schäuble

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login